NEWS - Zubehör
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

NEU
Wasserstoffsensor
 

 

 

 

 

 

 

Einige Konzepte in der Akkuladetechnik können als Nebeneffekt mitunter „gasen“ – dabei wird hochentzündliches Wasserstoff über die Auslassventile freigesetzt. Diese Wasserstoff Ansammlungen bilden so genannte “Nester“ an der Raumdecke oder im Batterierack. Ab einer bestimmten Konzentration bildet sich eine hochexplosive Wasserstoff-Sauerstoff – Atmosphäre, bei der ein elektrischer Funke reicht, um eine Katastrophe aus zu lösen. Um diese Gefahr einzudämmen gibt es spezielle Wasserstoff Sensoren, welche im Ernstfall rechtzeitig Alarm auslösen.

Sichern Sie sich mit unserem neuen Wasserstoff-Gas-Sensor für Batterien ab – ein vollständiges und kompaktes Überwachungssystem für die H2-Erkennung inkl. visueller Anzeige am Gerät und akustischem Alarmsummer sowie 7,5 Meter / 295.28in. Anschlusskabel.

Dieses Gerät kann verwendet werden, um die Einhaltung der Richtlinien nach IEEE Std 484-2002, National Fire Protection Agency (NFPA) Artikel 64 und Uniform Building Code (UBC) Sekt 6400 für Batterieräume zu gewährleisten.
Der Wasserstoffsensor passt sich hierbei flexibel an Ihre Systeme an:
 
Als Standalone-System
Der potentialfreie Kontaktausgang ermöglicht dem Sensor, als eigenständiges System zu agieren und mit anderen Anlagen zu kommunizieren und integriert sich so in bestehende Konzepte als zusätzliche Schutzmaßnahme – So kann zum Beispiel ein CON_AUX4 oder der CON_R_AUX4 verwendet werden, um eine Kommunikation mit dem CS141 herzustellen. Das erlaubt dem Benutzer z.B. einen Ventilator / Klimaanlage auslösen, um die H2-Konzentration zu reduzieren.

 

 

 

 

Direktanschluss an einen SENSORMANAGER
oder SITEMANAGER

Alternativ kann der Sensor direkt an die Eingänge eines SENSORMANAGER, SITEMANAGER 4/5 oder SITEMONITOR angeschlossen werden. In diesem Fall ermittelt der H2 Sensor an Hand seiner Messwerte das Konzentrationsverhältnis von Wasserstoff und Sauerstoff in der direkten Umgebung
und schaltet potentialfreie Kontakte, die direkt vom SIDEMANAGER überwacht und ausgewertet werden, sollten sich diese im eingestellten Warn- oder Alarmbereich befinden.

Eingang: 110V / 220V VAC und / oder 12-48VDC (redundant), Betrieb -30 ° C-90 ° C

Technische Daten
Arbeitsbereich bis 85% Luftfeuchtigkeit, Diagnosetest, akustischer und visueller (Strobe-) Alarm. 2 Relaisausgänge 15A @ 120V / 10A bei 220V für 1% H2-Konzentrationsvoralarm, 2% H2-Konzentrationsalarm.

Bestell-Nr.:
SM_H2
 

 

 


.

 

 

 

 

 

 

 

NEU
BACS ELS – Sensorsystem für Nasszellen
 

 

 

 

 

Wenn sich bei Nasszellen durch Schäden der Füllstand drastisch verringert, kann es zu einer Temperaturerhöhung mit späterem Totalausfall oder sogar zum Brand führen. Die regelmäßige Überwachung der Füllstände in großen Installationen ist daher unumgänglich, was jedoch auch sehr zeit- und dadurch kostenintensiv ist.

Eine Lösung bietet der neue BACS ELS Sensor:
Dieser neue BACS Sensor dient zur Erkennung des Füllstandes und zur Überwachung der Temperaturen bei Nasszellen, Blei- oder NiCd-Akkus mit transparentem Gehäuse (bzw. IR Licht durchlässigem Gehäuse). Die Sensorik wird unterstützt durch eine Fremdlichtkompensation gegen äußere Einflüsse (Sonne, Leuchtstoffröhren) und ist somit auch in Industrieumgebungen sehr zuverlässig.

Funktionsprinzip
Der BACS ELS Sensor arbeitet über mehrere Infrarot-Näherungs- Sensoren, welche die Füllstände durch das für niedrigwellige Lichtstrahlen durchlässige Kunststoffgehäuse hindurch messen können und ein sehr zuverlässiges Signal liefern. Damit ist der Sensor geeignet für alle Nasszellen mit transparentem Kunststoffen oder sonstigen lichtdurchlässigen Kunststoffen.
Die Montage erfolgt über einen Kunststoffrahmen der auf die Sollhöhe des Flüssigkeitsniveaus mittels Spezialkleber für Kunststoffe auf das Gehäuse des Akkus geklebt wird. Danach liefert der Sensor die Zustände für „Ideal“ (grün), „Warnung“ (gelb) und „Alarm“ (rot).  
Dabei kann der BACS ELS sowohl als „Standalone“ (ohne BACS WEBMANAGER) aber auch im BACS Bus System arbeiten.

Kernfunktionen
-
Erkennung des Füllstandes bei Nasszellen Akkus mit
  transparenten Gehäuse
- Unterschiedliche Warn und Alarmstufen über Füllstände
- Sowohl Standalone als auch als Sensor im BACS Bus
- Hoch präzise Temperaturüberwachung im Standalone Betrieb
- Zusätzliche Anzeige der Temperaturen im BACS Busbetrieb 
- Signalisierung des Zustandes über LEDs sowie auf der
  BACS Website.

1.) ELS als Standalone 
Um die für den ELS benötigte Stromversorgung und die Kommunikation mit übergeordneten Alarmsystemen zu koordinieren, wird der ELS direkt mit einer Extended Distribution Box (ELS_EDB) verbunden. Die EDB koordiniert die angeschlossenen Sensoren, liest die Werte aus und schließt ggfs. Alarmkontakte, an die ein beliebiges System angeschlossen werden kann. Gleichzeitig liefern die Sensoren an die überwachten Akkus über die LEDs ein optisches Feedback, was bei großen Installationen die Suche nach einer defekten Zelle erleichtert.


 

 

 

 

Bestell-Nr.: BACS_ELS.


2.)
ELS im BACS BUS
Ist der ELS Teil des BACS Bussystems, werden die Messdaten über Füllstand und Temperatur an den BACS WEBMANAGER übermittelt. Die Besonderheit ist, dass in diesem Fall sowohl der ELS-Sensor als auch das BACS Modul simultan eigene Temperaturmessungen durchführen:
Es stehen dem BACS-System Temperaturdaten von unterschiedlichen Messpunkten des überwachten Akkus zur Verfügung. Diese Messdaten können am Informationsschirm im WEB-MANAGER angezeigt, zur Definition von Alarmverhalten herangezogen sowie an BACS Funktionen wie zum Beispiel MODBUS; SNMP, Email/Emailltrap etc. für die Fernüberwachung gekoppelt werden.
Zusätzlich dient der ELS – Sensor durch seine LED’s als optisches Hilfsmittel vor Ort – Die Alarmkontakte werden nicht benötigt, da der BACS-WEBMANAGER sämtliche Alarmschwellenwerte verwaltet und entsprechend die notwendigen Module und Funktionen steuert.
Kernfunktionen
- Erkennung des Füllstandes bei Akkus mit transparenten
  Gehäuse
- Unterschiedliche Warn- und Alarmstufen für Füllstände
  und Temperaturen
- Einsetzbar als flexibles Standalone System
  mit Alarmsystemanbindung
- Zusatzfunktionen in Verbindung mit dem BACS BUS
- Zweiter Messpunkt für dezentrale Temperaturermittlung
- Signalisierung via BACS Manager und LED’s vor Ort
- Hochpräzise Temperaturermittlung durch innovative Technik


 

 

 

 

 

 

 


.

 

 

 

 

 

 

 

NEU
BACS Stromsensor mit aufklappbarem Hallsensor
 

 

 

 

 

Der neue BACS Stromsensor ersetzt ab 9/2018 die nun schon seit 2006 im Einsatz befindlichen Current Sensoren.  Die flexiblere Bauart erlaubt die nachträgliche Installation in ein bereits bestehendes Batteriesystem.
Der obere Ring lässt sich durch ein Scharnier aufklappen, um das Versorgungskabel einfach einlegen zu können. Da durch das Klappkonzept die Installationsarbeiten übersichtlicher werden und umfangreiche Umbauten wegfallen, ist ein Nachrüsten mit diesem Hallsensor schnell und kosteneffizient umsetzbar.

Erhöhte Leistung
Zusätzlich decken diese neuen Geräte höhere Messbereiche ab, wodurch sich die Anzahl der Modelle in unserer Produktpalette auf zwei Ausführungen reduziert hat. Sie decken einen Strombereich bis 500A bzw. 2000A ab.


Bestell-Nr.: BACS_CSH500
Bestell-Nr.: BACS_CSH2000

 

 

 

 

 


.

 

 

 

 

 

 

 

NEU
BACS externer Temperatursensor mit Faston-Stecker

(nur US-Markt)
 

 

 

 

 

Bei Installationen mit US-Batterien ist üblicherweise ein Faston-Anschluss vorhanden, über den eine manuelle Spannungsmessung durchgeführt wird. Mit der Installation eines BACS – Systems wird dieser Anschluss in der Regel nicht mehr verwendet, da Faston-Anschlüsse für die Messung des Innenwiderstands einer Batterie ungeeignet sind. Das BACS-System führt zudem eine eigene Messung des Innenwiderstands bei der überwachten Batterie in Echtzeit durch, wodurch die Daten bereits vorliegen und nicht manuell erhoben werden müssen.

Bestell-Nr.: BACS_TS23FA

 

Deswegen ist dieser Faston-Anschluss jedoch nicht nutzlos:
Verwenden Sie ihn in Verbindung mit einem externen Temperatursensor für BACS 3, der einen FASTON 6,3mm Stecker hat. Auf diese Weise ist die Installation von externen Temperatursensoren einfacher als die Verwendung von Klebepads oder anderer Befestigungsmöglichkeiten der Sensoren an den Batterien.

Die physikalische Verbindung zum FASTON macht die Messung präziser und die Verbindung nachhaltiger als Installationen mit Klebstoffen.

Dieses Produkt ist identisch mit BACS_TS1L23 / BACS_TS1L90 jedoch mit einem FASTON 6.3mm / 0.25in. Steckverbinder.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


.

 

 

 

 

 

 

 

NEU
BACS Repeater
 

 

 

 

 

 

 

Es kommt immer wieder vor, dass baulich bedingt Batterien so angeordnet sind, dass sie dezentral verteilt werden müssen. Ein typisches Beispiel wäre ein Schiff oder ein Eisenbahntunnel.


Bestell-Nr.: BACS_REP
 

 

Der neue BACS-Bus Repeater ist ein aktiver Line Repeater für den BACS 3 Kommunikationsbus. Es kann die Reichweite zwischen zwei BACS Modulen oder BACS Webmanager und BACS Modulen um bis zu 100 Meter erhöhen.
Im Lieferumfang enthalten: 12 / 2A Netzteil und Setup-Handbuch.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


.

 

 

 

 

 

 

 

NEU
GENEREX CAT 5 LAN Koppelmodule für eine einfache Installation
 

 

 

 

 

Moderne USV-Systeme sind inzwischen sehr komplexe und sehr intelligente Bestandteile innerhalb eines komplexen Netzwerks. Sie sind mit einer Vielzahl von Systemen vernetzt.
Es ist üblich geworden bei der Neuplanung eines Gebäudes diese intelligenten Stromversorgungssysteme zu berücksichtigen. Dadurch könne die Anschlüsse für das Netzwerk und die USV gleich fest installiert werden.
Diese Vorplanung ist jedoch nicht immer möglich (z.B. Sanierung): Die Schwierigkeiten beginnen, wenn Unternehmen die USV auf- oder umrüsten müssen und ein älteres Gebäude die Netzwerkvoraussetzungen für aktuelle Systeme nicht erfüllen kann.
Deshalb hat GENEREX jetzt zusätzlich zur Standardinstallation mit E-DAT - Modulen mit crimpbaren Kabeln die neue RJ45 Coupling Schiene für einfache und schnelle Installation von Netzwerkkabeln im Programm:
Der Koppler gibt Ihnen die Möglichkeit Ihr Control Cabinet mit handelsüblichen Patchkabeln flexibel zu verbinden. Bestehende Patchfelder oder sogar vorinstallierte Dosen in der Wand können genutzt werden, ohne dass Sie speziellen Installationsaufwand mit einer Kabelcrimpung haben.
Die LAN/LAN-kopplung ist die schnellste Möglichkeit, Ihre USV mit dem modernen BACS-System aufzurüsten. Das CAT-5 Koppelmodul ist für eine Halterung zur Montage an einer Hutschiene nach DIN EN Norm ausgelegt.

Bestell-Nr.: RJ45_CLK


 

 

 

 

 

 


.

 

 

 

 

 

 

 

NEU
GSM und GSM_3G - Uplink
 

 

 

 

 

 

 

Wenn systemkritische Ereignisse auftreten, bei denen zuständige Koordinatoren und Techniker auch bei großen Netzwerkstörungen sofort intervenieren müssen, ist es ratsam, unabhängige Kommunikationswege zu installieren.
Diesen unabhängigen Weg bietet ein GSM-Modem an:
Das GSM-Modem verbindet sich über ein Modem mit eigener SIM-Karte und erlaubt auf diese Weise, das der CS141 zu einem beliebigen Event einen freien Text als SMS verfassen kann. Dadurch bleiben Techniker und Koordinatoren auch bei einer großen Störung für Notfallmaßnahmen erreichbar und handlungsfähig.

Bestell-Nr.: GSM

Die Alternative zu GSM: Das 3G-Modem

Während in Europa GSM nach wie vor als industrieller Standard weit verbreitet ist und von Telekommunikationsunternehmen aktiv betrieben wird, wurde außerhalb der EU in einigen Ländern bereits auf den 3G-Standard umgeschwenkt und das GSM-Netz konsequent abgeschaltet.
Kunden, welche einen unabhängigen Uplink für die Notfallkommunikation benötigen, können ein 3G-Modem einsetzen, um im Notfall Informationen per SMS an den zuständigen Mi
tarbeiter zu versenden.

Bestell-Nr.: GSM_3G

 

 

 

 

 


.

 

 

 

 

 

 

 

NEU
Verbindungs-Terminal für CS141SC/L/SCM/LM
 

 

 

 

 

Die CON_AUX4 Interface Karte ist speziell darauf ausgelegt, Signale von externen Sensoren aufzunehmen und als verwertbare Signale dem CS141 zur Verfügung zu stellen, wodurch vielschichtige Aufgaben automatisiert ausgeführt werden können.

Verbesserte Leistung
Der CON_AUX4 kann bis zu 30 Meter entfernt von dem CS141 AUX Port installiert werden, was eine Leistungssteigerung zu dem CON_AUX für den CS121 darstellt. Die Installation erfolgt nach wie vor über die DIN-Schienenbefestigung auf der Rückseite. Der CON_AUX4 verfügt über 4 individuell über das Webinterface des CS141 einstellbare Eingänge,  über die Sie z.B. potentialfreie Alarmkontakte Eingänge mit dem CS141 verbinden können.


 

 

Hinweis: Der CS141 kommt mit zahlreichen Neuerungen und Verbesserungen gegenüber dem CS121. Technisch bedingt war es leider nicht möglich, den CON_AUX kompatibel zum CS141 zu gestalten. Daher ist der Einsatz entsprechender netzwerkbezogener Systeme am CS141 ausschließlich mit dem CON_AUX4 möglich.


Bestell-Nr.: CON_AUX4

 

 

 

 

 


Anschlussbeispiel für den CON_AUX4

 

 

 

 

 

 

 

 


.

 

 

 

 

 

 

 

NEU
CON_R_AUX4 Relais-Board für CS141SC/L/SCM/LM

 

 

 

 

 

Die CON_R_AUX4 Schnittstellenkarte kann zusätzlich zu eingehenden Signalen auch Ausgänge schalten. Der CS141 kann durch dieses Interface externe Systemereignisse überwachen/auswerten (Eingänge) und bei Bedarf über die potentialfreien Relaiskontakte (Ausgänge) direkt reagieren.
Die Ein- und Ausgänge sind über den CS141 frei konfigurierbar.
Dieses Gerät ersetzt die bisherige CS121-kompatible CON_R_AUX-Platine und bietet eine I/O-Schnittstelle mit 4 digitalen galvanisch getrennten Relaisausgängen (0,5A / 125V AC oder 1A / 24V DC). Eine weitere Innovation ist, dass die LED`s den aktuellen Zustand der Ein- und Ausgänge in verschiedenen Farben anzeigen.

Bestell-Nr.: CON_R_AUX4

 

 

Dieses Modul ist für die DIN-Schienenmontage geeignet. Verwendbar für CS141 mit AUX Schnittstelle. Inklusive Anschlusskabel RJ12 / 6_1 1m / 39.37in., 12Vout-230V / 50Hz Netzteil. Erhältlich mit EU-, US- oder UK-Netzteil!

Hinweis: Der CS141 kommt mit zahlreichen Neuerungen und Verbesserungen gegenüber dem CS121. Technisch bedingt war es leider nicht möglich, den CON_R_AUX kompatibel zum CS121 zu gestalten. Daher ist der Einsatz entsprechender netzwerkbezogener Systeme über den CON_R_AUX4 ausschließlich über den CS141 möglich.




 

 

 

 

 


Anschlussbeispiel für den CON_R_AUX4

 

 

 

 

 

 

 

 


.

 

 

 

 

 

 

 

NEU
Der CS141 Alarm Buzzer
 

 

 

 

 

 

 

Optische Alarme können während mehrerer stattfindender Ereignisse schnell untergehen – In kritischen Situationen, in denen optisches Alarmfeedback installationsbedingt nur partiell einsehbar ist, wird ein akustisches Zweitsystem sehr hilfreich: USVs oder Akkumulatoren sind in brandgesicherten und oftmals schwer zugänglichen Räumen untergebracht.

Der CS141 Alarmgeber wurde überarbeitet und ersetzt das Vorgängermodel CS121_BUZ. Die Lautstärke beträgt 85db  Tonfrequenz (Piepton) und lässt sich über den CS141 variieren. Auf diese Weise können beliebige Ereignisse, die beim CS141 protokolliert werden, dem Alarm zugeordnet werden.

Der Reset erfolgt wahlweise über das Webinterface oder einen Mute-Knopf. Zusätzlich verfügt der Alarm Buzzer über Relaiskontakte zur Benachrichtigung von Drittanbietern.

Die Installation erfolgt nach IP 22 in geschlossenen Räumen. Der Anschluss erfolgt direkt über den AUX-Port des CS141. Im Lieferumfang ist ein Kabel 5m/196.85inch. enthalten.

Bestell-Nr.: CS141_BUZ

 

 

 

 

 

 


.

 

 

 

 

 

 

 

NEU
BACnet Converter

 

 

 

 

 

 

 

BACnet ist ein 1978 eingeführter Protokollstandard, welcher vor allem in der Gebäudeautomation zum Einsatz kommt. Tatsächlich ist es das einzige nach DIN EN ISO 16484-5 genormte Kommunikationsprotokoll und ermöglicht, Gebäudeautomation interoperabel zu gestalten. Die einzige Bedingung ist, dass die von der Norm definierten BIBBs eingehalten werden. Das erlaubt dem Anwender, kostengünstig Veränderungen und Aktualisierungen innerhalb der Gebäudeautomation durchzuführen, ohne an einen bestimmten Hersteller gebunden zu sein:
BACnet ist herstellerunabhängig konzipiert.
Die GENEREX-Produktpalette bietet jetzt einen BACnet Converter für USV Produkte (CS121/CS141) und BACS an.
Im Prinzip benötigt der Converter eine gültige IP-Adresse im Netzwerk des Kunden und eine Netzwerkverbindung, über die der CS121/CS141 bzw. das BACS-System erreichbar ist. Das Gerät konvertiert dann automatisch Messwerte von Modbus-over-IP Adressen bzw. USV- und BACS-Alarme nach BACnet.
Das Modell BNC2 wandelt bis zu 2000 USV-Messwerte von Modbus/IP nach BACnet um. Bei BACS können die Messwerte von bis zu 330 BACS-Modulen nach BACnet konvertiert werden. Spezielle BACnet-Adressbereiche können auf Anfrage geliefert werden.
Die Stromversorgung erfolgt durch 110-230V.

Bestell-Nr.: BNC2

 

 

 

 

 

 


.

 

 

 

 

 

 

 



 

 

zurück zur Übersicht

 

 

 

 

 

GENEREX SYSTEMS Computervertriebsgesellschaft mbH - 22041 Hamburg - Germany                     Kontakt                    Email                    Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

cl2
cr2
lon
lon
GENEREX_Homepage
lio